MPC und PRIME Research verleihen Airbus’ Urban Air Mobility den Innovation Award 2018

2018 mobility innovation award

Eine unabhängige Fachjury hat Airbus den Innovation Award 2018 verliehen. Die Jury kam zu dem Schluss, dass die Zukunft der Urban Air Mobility nur durch umfassende Konzepte und nicht durch einzelne Luftfahrzeuge bewältigt werden kann.

„Staus, Umweltverschmutzung und Lärmemissionen gehören zu den größten Herausforderungen der heutigen urbanen Mobilität. Im Jahr 2050 wird ca. 80% der europäischen Bevölkerung in städtischen Gebieten leben. Im Mittelpunkt der diesjährigen AIRTEC steht das Motto Aerospace meets Automotive – Innovation in Mobility. Es werden zahlreiche wichtige Konzepte für die urbane Mobilität von morgen präsentiert. Vor diesem Hintergrund ist der diesjährige Preis von MPC und PRIME Research für das innovativste urbane Mobilitätskonzept bei AIRTEC von besonderer Bedeutung“, sagte Jury-Mitglied Olaf Guennewig (SGS Fresenius).

Airbus bietet mit seiner on-demand-Hubschrauber-Buchungs-Plattform VOOM bereits einen städtischen Flugmobilitätsdienst in São Paulo und Mexiko-Stadt an und plant, diesen 2019 weiter auszubauen. VOOM arbeitet daran, die Grundlagen der Vision des Unternehmens in Bezug auf urbane Mobilität mit senkrecht startenden und landenden Flugzeugen (eVTOL) zu schaffen. Wie ernsthaft Airbus sich bemüht, wird anhand der technischen Demonstratoren eVTOL, Vahana und CityAirbus, sowie entsprechenden Flugsicherungslösungen deutlich. Ulrich Nies, Vorsitzender MPC, fasst zusammen: „Die Investitionen von Airbus in Urban Air Mobility in Europa und auf der ganzen Welt beweisen, wie eindringlich Airbus eine Lösung für unsere zukünftige Mobilität sucht.“

Innovationen sind laut Manfred Spaltenberger, Vorstand im Deutschen Institut für Erfindungswesen und Mitglied der Jury, die Grundlage für Wohlstand, Wohlergehen und eine bessere Lebensqualität. Für globale Ballungsgebiete und die Mobilität der Zukunft sind dringend neue Überlegungen und Ansätze erforderlich. Mit seinen Konzepten und Innovationen hat der heutige Innovationspreisträgers Airbus hierfür einen Baustein gelegt.

Bei der Preisverleihung sagte Jörg Müller, Leiter Programmes and Strategy von Airbus Urban Air Mobility (UAM): „Mit den raschen Fortschritten in der Elektrifizierung, der Autonomie und Konnektivität wird großflächige urbane Mobilität dank neuer Luftfahrzeuge zu einer wahren Alternative. Bei Airbus schaffen wir in enger Zusammenarbeit mit Regulierungsbehörden, Kommunen und Partnern die Voraussetzungen, um Urban Air Mobility zur Wirklichkeit werden zu lassen“.

Bernd Hitzemann, Sektorleiter Automotive Inisghts bei PRIME Research, fügt hinzu: „Die Mobilität der Zukunft ist elektrisch, vernetzt, shared, und durch vertikale Start- und Landetechnik VTOL wird neuen Konzepten und Akteuren die dritte Dimension eröffnet. Die Konzepte Vahana, CityAirbus und Pop.Up Next haben die technologische Spitzenposition von Airbus im Bereich der Urban Air Mobility bewiesen und lagen damit knapp vor den starken Start-up-Konkurrenten Lilium und Volocopter.“

Die Jury des Innovationspreises setzt sich aus Experten der Automobil- und Luftfahrtindustrie zusammen. Unterstützt wird sie von der Consulting Firma PRIME Research, einem Cision-Unternehmen.

Go To Top