11 mpc motorrad tour 2015

Die MPC Motorradgruppe machte im Hunsrück, Land des Räubers Schinderhannes, fette Kurven-Beute

Im Flow des Kurvenschwingens

Um es gleich vorwegzunehmen: Schabbach, das fiktive Dorf aus der Film-Serie „Heimat“, haben die MPC Biker auf ihrer Tour durch den Hunsrück nicht gefunden. Und Fernsehkameras hat im „Forellenhof“ auch niemand gesehen, wo die MPC Mitglieder und ihre Gäste Quartier im Ambiente der gleichnamigen Kult-TV-Serie aus den Sechzigern bezogen. Trotzdem mangelte es nicht an Superlativen bei der MPC Jubiläumsausfahrt.

Mit 19 Teilnehmern und 16 Motorrädern verzeichnete die 10. MPC Motorrad-Tour einen Teilnehmerrekord. Auch die Zahl der Kurven auf der 350 Kilometer langen Tour war rekordverdächtig. Und dasselbe gilt auch für den „Forellenhof“: Das kleine Hotel mitten im Wald ist heißer Anwärter auf den Titel für die ruhigste Lage, die frischesten Forellen und die größte Whisky-Bar – 1.700 Flaschen zählt die eindrucksvolle Sammlung. Auch an gutem Wein mangelte es nicht in den Gasthäusern des Hunsrücks – kein Wunder, ist das mächtige Schiefergebirge mit dem rauen Klima doch eingerahmt von Mosel, Rhein, Nahe und Saar. An jenem sonnigen Juli-Wochenende war das Wetter übrigens ausnahmsweise kein Gesprächsthema.

Zu vielfältig waren die Eindrücke, zu lange hatten sich die meisten nicht gesehen, und zu betroffen waren alle davon, dass Nick Margetts nicht mehr dabei sein durfte. Der immer freundliche, immer positive und von allen ins Herz geschlossene Brite hatte wenige Wochen vor der Tour seinen langen Kampf gegen den Krebs verloren. Trauerflore an den Lenkern der Motorräder bekundeten das Gedenken an den liebgewonnenen Freund. Die Stimmung war deshalb nicht ganz so ausgelassen in diesem Jahr, doch dem Fahrspaß durch die abwechslungsreichen Landschaften des Hunsrücks und entlang des Moseltals tat das keinen Abbruch.

Sanfte Hügel mit sattgrünen Wiesen und goldbraunen Feldern wechselten sich auf der Tour ab mit undurchdringlichen Wäldern und kargen Hochebenen. Nur selten gab es Gegenverkehr, noch seltener unterbrach eine Ortsdurchfahrt den Flow des Kurvenschwingens. Meist waren es kleine, unscheinbare Dörfer, wo die Leute noch aus der Haustür treten, wenn sie Motorräder kommen hören. Die ungewöhnlichen Eindrücke machten die MPC Motorrad-Tour wieder einmal zu einem Ausflug wie in eine längst vergangene Zeit. Und der Hunsrück hat erneut bewiesen, dass die deutschen Mittelgebirge wahre Paradiese für Motorradfahrer sind.

Text und Fotos: Knut Briel

 

  • 01_mpc-motorrad-tour_2015
  • 02_mpc-motorrad-tour_2015
  • 03_mpc-motorrad-tour_2015
  • 04_mpc-motorrad-tour_2015
  • 05_mpc-motorrad-tour_2015
  • 06_mpc-motorrad-tour_2015
  • 07_mpc-motorrad-tour_2015
  • 08_mpc-motorrad-tour_2015
  • 09_mpc-motorrad-tour_2015
  • 10_mpc-motorrad-tour_2015
  • 11_mpc-motorrad-tour_2015
  • 12_mpc-motorrad-tour_2015
  • 13_mpc-motorrad-tour_2015
  • 14_mpc-motorrad-tour_2015
  • 15_mpc-motorrad-tour_2015
  • 16_mpc-motorrad-tour_2015
  • 17_mpc-motorrad-tour_2015
  • 18_mpc-motorrad-tour_2015
  • 19_mpc-motorrad-tour_2015
  • 20_mpc-motorrad-tour_2015
  • 21_mpc-motorrad-tour_2015
  • 22_mpc-motorrad-tour_2015
  • 23_mpc-motorrad-tour_2015
  • 24_mpc-motorrad-tour_2015

Simple Image Gallery Extended

Go To Top