MPC Classic-Tour 2012

8. MPC-Oldtimer-Tour durch den Bayerischen Wald

Von Richard Köbberling

Der Motor Presse Club (MPC) hat es sich unter anderem zum Ziel gesetzt, das kollegiale Miteinander über den geschäftlichen Alltag hinaus zu fördern und freundschaftliche Kontakte zu pflegen. Ein besonderes Anliegen der Oldtimer-Freunde im Club ist es, sich immer wieder andere Regionen im Lande zu erschließen und die Bundesrepublik am Lenkrad von Oldtimern näher kennen zu lernen. So war Viechtach im Herzen des Bayerischen Waldes der Treffpunkt der 8. MPC-Oldtimer-Ausfahrt 2012 vom 2. bis 5. August.

Zwölf MPC-Mitglieder und ihre Begleiterinnen waren aus allen Regionen Deutschlands in das Adventure Camp Hotel in Viechtach gekommen, wo ihre topfein gepflegten vierrädrige Schätzchen in einem Parc fermé von zahlreichen Feriengästen bewundert wurden. Auf kurvenreichen, wenig befahrenen und ziemlich anspruchsvollen Landstraßen konnten die klassischen Fahrzeuge nach Lust und Laune bewegt werden. Ebenso berühmte wie beliebte und begehrte Modelle klassischer Marken wie Austin Healy, Jaguar, Lincoln, Porsche, Mercedes-Benz, VW waren mit von der Landpartie.

Die längste Anfahrt hatte ein überaus imposanter US-Kreuzer aus den Siebzigerjahren hinter sich, ein Lincoln Continental Town Coupe mit mehr als sieben Liter Hubraum und 180 PS. Stolz verkündete sein Halter aus dem Münsterland einen Kraftstoff-Verbrauch von gerade einmal 17 Liter je 100 Kilometer bei ruhiger Autobahn-Cruising-Fahrweise. Bei Kurzstreckeneinsatz gibt sich der mächtige Achtzylinder natürlich nicht unter 25 Liter/100 km zufrieden. Da hat man dann an den Tankstellen viele gute Freunde, wenn weit mehr als 100 Liter in den Tank fließen. Aber man wird unterwegs durch zahlreiche anerkennende Gesten von Bewunderern am Straßenrand entschädigt. Insgesamt legte das Lincoln-Team aus dem Münsterland im Rahmen der Classic-Tour des MPC mehr als tausend Meilen zurück.

Geboten wurde im Bayerischen Wald viel Natur, feine Kultur für Kenner, eine Gastronomie mit exzellentem Preis-/Leistungsverhältnis und ein ganz typischer Warenkorb mit viel originellen Erzeugnissen der Region wie zum Beispiel Produkten der Glasbläserkunst. Eine besondere Überraschung für die Gäste in ihren blitzblank polierten Oldies boten darüber hinaus die Menschen überall im Lande, mit denen man Kontakt aufnahm, die man in Klöstern, Kirchen, Museen, Restaurants und auf der Straße traf und die man einfach nur nach dem richtigen Weg fragte, wenn man sich nicht genau an das von den beiden Organisatoren Richard Köbberling und Jan-Hardy Sommer erstellte Roadbook gehalten hatte. Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit, wohin man schaute.

Natürlich wurde viel gefahren, weil das der Sinn einer solchen Exkursion ist. Auf dem Programm standen aber auch anspruchsvolle Besichtigungen und Besuche: die Benediktiner-Abtei Metten mit der Bibliothek, das Glasdorf Arnbruck mit Glasbläsern bei der Arbeit und großem Unterhaltungs- sowie Einkaufspark, der höchste Berg im Bayerischen Wald, der Arber mit gut 1.400 Meter Gipfelhöhe, der Nationalpark Bayerischer Wald und in Wettzell das Geodäsie-Zentrum mit riesigen Radioteleskopen zur Vermessung der Erde (inzwischen im Millimeterbereich). Die Anlage ist im Übrigen die größte ihrer Art in Europa und weit darüber hinaus.

Den Hohen Arber kennen viele Bürger in Deutschland natürlich vom Geographie-Unterricht in der Schule oder im Fernsehen von der Wettervorhersage. Für etliche der MPC-Mitglieder hatte die Sesselbahnfahrt auf den Gipfel des Arbers aber Premierencharakter. Und das will bei den vielgereisten Kollegen schon was heißen.

Bildergalerie

  • MPC_Oldtimer_2012_02-1
  • MPC_Oldtimer_2012_03-1
  • MPC_Oldtimer_2012_04-1
  • MPC_Oldtimer_2012_05-1
  • MPC_Oldtimer_2012_06-1
  • MPC_Oldtimer_2012_07-1
  • MPC_Oldtimer_2012_08-1

Simple Image Gallery Extended

Go To Top