Regionalkreis Mitte / Rhein-Main

Psst! Vorstandssitzung

Ein Kommentar von Jutta Sein, stellv. Sprecherin des MPC-Regionalkreises Mitte/Rhein-Main, zur Sitzung des Erweiterten MPC-Vorstands am 24. März 2012 in Essen

Vorstandssitzungen sind für viele Mitglieder immer etwas suspekt: Was mögen die da wohl wieder verhackstücken? Dass solche Sitzungen beim MPC pragmatisch, wenn auch nicht immer in allen Punkten harmonisch ablaufen, wird schon durch den Sitzungsort deutlich: Man traf sich auf der Techno Classica in Essen. Fast vollständig. Auch alle Regionalkreise waren vertreten. Nur der Regionalkreis Südost ist derzeit unbesetzt. Vorschläge werden gerne angenommen bei der jährlichen Mitgliederversammlung am 21. April 2012 im Maritim in Würzburg.

Finanziell ist der MPC auf einem guten Weg. Von der Unterstützungseinrichtung werden derzeit vier Mitglieder betreut. Der IAA-Abend 2011 hat sich getragen und auch die Mitgliederversammlung in Würzburg ist in „trockenen Tüchern“.

Die Tagesordnung – beim MPC kein strenges Dogma, sondern abhängig von den Diskussionsbeiträgen der Vorstandsmitglieder. So wurde unter anderem über Journalisten-Rabatte gesprochen. Ausgelöst durch die sogenannte Wulff-Affaire reagieren viele Firmen sehr sensibel. Beispielsweise haben die Bahn und AirBerlin aktuell alle Journalisten-Rabatte gestrichen.

MPC-Vorsitzender Rolf Heggen kündigte an, dass der MPC sich künftig noch mehr zum Thema Verkehrssicherheit engagieren, es fördern und unterstützen wird. Und es bestehen konkrete Pläne im MPC, jährlich zwei oder drei Nachwuchsjournalisten für Stipendien vorzuschlagen. Auch das soll in Würzburg besprochen werden.

Wer möchte in so einem engagierten und pragmatischen Club nicht auch Mitglied werden? Interessenten sind immer willkommen. Melden Sie sich einfach beim Sprecher des für Sie zuständigen Regionalkreises (Taschenbuch der Motorpresse, Kroll 2012, Seite 13).

Go To Top