Motorjournalisten, Skoda und der Spargel in guter südhessischer Nachbarschaft

Benchmark: 15 Kilo die Stunde

2016 mpc rk mitte spargelstechen

Leser der südhessischen Lokalpresse mussten ihren ganzen Mut zusammennehmen, um zur alljährlichen Spargelernte der Motorjournalisten bei Bauer Lipp in Weiterstadt anzutreten. Von bedauernswerten barfüßigen Erntehelfern stand da zu lesen, die ihre Gummistiefel erst gar nicht mehr anzögen, weil diese ohnehin im verschlammten Erdreich steckenblieben. So schlimm freilich kam es für die Truppe aus MPC und VdM doch nicht. Aber dann... Kein Tag ohne Regen in diesem Juni.

Der vergleichsweise frühe Rückzug vom Acker tat indes der guten Stimmung keinen Abbruch. Wenn nach dem Ernteeinsatz die gestochenen Stangen von fleißigen Helfern gewaschen und für den Heimtransport verpackt sind, wartet im großen Zelt traditionsgemäß ein mit üppig Spargel etc. gedeckter Tisch auf die Runde. Beim geselligen Austausch wie immer freie Wahl der Themen, wer über das Wetter sprechen wollte, musste sich von den Gründungsmitgliedern der Runde versichern lassen: Ja, früher hat es nie geregnet. Trotzdem, besser war’s irgendwie auch nicht.

Der wetterbedingt geringfügig reduzierte Ertrag der Damen und Herren von der Presse bleibt ohne messbare Auswirkungen auf die hessische Bilanz. In dem Bundesland liegen rund acht Prozent der deutschen Anbaufläche für das königliche Gemüse; jährlich werden hier insgesamt gut 10.000 Tonnen Spargel geerntet. Selbst die Fleißigsten unter den Journalisten und Journalistinnen tun sich schwer, die 15 Kilogramm zu erreichen, die laut Achim Schwebel gute Erntehelfer und -helferinnen pro Stunde stechen. Der Beauftragte von Bauer Lipp führte zum Einstieg in die Veranstaltung ausführlich über die Anlagen des weitläufigen Hofes.

Einen Steinwurf vom Lippschen Hof entfernt residiert die ebenfalls in Weiterstadt beheimatete Zentrale der Skoda Auto Deutschland GmbH. Die Pressekollegen des Unternehmens waren bereits zum 17. Mal Partner für den frühsommerlichen Treff der Motorjournalisten. Gemeinsam mit den Kollegen des VdM fand dieses gesellige frühsommerliche Treffen 1999 erstmals statt, wie bei nahezu allen anderen Veranstaltungen hat es sich seit einer Reihe von Jahren auch hier eingebürgert, mit MPC und VdM gemeinsam anzutreten. Der Ablauf blieb derselbe über die Jahre hinweg: Zunächst schwärmt man aus in die tiefen Furchen des Spargelfeldes, sticht annähernd professionell dank vorgehender Einweisung, bringt die Ernte zum Waschen und Verpacken, ehe das vom Lipp-Team vorbereitete Spargelmahl zu Genuss und Gedankenaustausch einlädt. Rund zwei Dutzend Frauen und Männer konnte Eva Uebel als Sprecherin des Regionalkreises in diesem Jahr begrüßen.

Text: Erich Kupfer – Foto: Franz Hoffmann

Go To Top